Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 20.01, lud das Freie Gymnasium Penig, wie in den letzten Jahren üblich, zum Tag der offenen Tür ein. Im Zeitraum von 10 Uhr bis 13 Uhr waren Eltern, Grundschüler oder interessierte Bürger herzlichst eingeladen, sich über unsere Schule zu informieren. Hierbei bot sich die Möglichkeit, im Gespräch mit dem Elternrat an nähere Informationen bezüglich unseres  Schulkonzeptes ,,bewegte Schule“ zu gelangen.

Schülerlotsen führten Besucher auf dem Schulgelände herum, um neueste Anschaffungen, wie beispielsweise den Schulgarten zu zeigen, welcher durch die gute Zusammenarbeit zwischen Schülern, Lehrern und Eltern im Fächerverbund im Herbst errichtet worden war.

Für ehemalige Kollegen und Absolventen stand an diesen Tag das Plaudern über die vergangenen Jahre im Mittelpunkt. Auch verlor man das ein oder andere Wort über gegenwärtige Themen in Politik, Wirtschaft oder Sozialem.
Doch der größte Andrang ging, wie erwartet, von den Grundschülern aus, die sich an jenem Tag über das FGP informieren wollten.

Mit dem Wechsel von der Grundschule auf eine weiterführende Schule treten viele Veränderungen auf. Unter anderem gibt es neue Unterrichtsfächer, wie beispielsweise Geschichte, Geografie, Physik, Biologie und später Informatik und Chemie.

Um den Grundschülern einen ersten Eindruck zu vermitteln, gab es für sie die Möglichkeit, in den jeweiligen Fachkabinetten, unter Aufsicht von Fachlehrern, Experimente durchzuführen. So konnten die Grundschüler, in Begleitung ihrer Eltern, im Bio-Zimmer mikroskopieren, im Reich der Chemiker verschiedenste Chemikalien per Rotkohlindikator auf deren ph-Wert testen oder im Geografiezimmer rätseln.

Wer sich stattdessen für Sprachen interessiert, der konnte die Wege ins Latein-, Russisch-, Englisch-, oder Französischzimmer einschlagen. Im Deutschzimmer und der schuleigenen Bibliothek fand man  eine Chronik der deutschen Literaturgeschichte vor. Dabei konnte man an den großen Dichtern und Denkern, wie zum Beispiel Goethe, Schiller, Heine, Büchner, Kafka, Mann und vielen anderen näher kommen.

Für das leibliche Wohl sorgte die Klassenstufe 12.  Von leckerem Grillkäse, Steaks und Bratwürsten vom Grill, mit süßen Kuchenspezialitäten, über selbstgemachte Waffeln bis hin zu Pommes aus der Fritteuse sowie Kinderpunsch, Kaffee, Wasser und Apfelsaft war für die Besucher viel geboten. Nach zögerlichem Beginn am Vormittag kam gegen Mittag der erhoffte Ansturm auf die Kantine.

Nach der Inventur stellte man rasch fest, dass lediglich ein kleiner Rest an Getränken übrig geblieben war. Scheinbar muss das Essen und Trinken gut gemundet haben. Der Gewinn von 730€ in drei Stunden spricht für sich.

Für die nächsten Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Schulgeländes übernimmt die Klasse 11 das Catering, da sich die Abitur-Anwärter der Klassenstufe 12 jetzt voll und ganz auf die Prüfungen im April und Mai vorbereiten müssen.

Als Fazit ist zu sagen, dass auch dieser TdoT wieder gut gelungen ist. Ein großer Dank gilt dafür allen Beteiligten und natürlich den Gästen. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr. Um diese Zeitspanne ein Wenig zu verkürzen, weisen wir auf unser Schulfest im Sommer hin und freuen uns auf eine gleiche positive Resonanz.

Tyron Siegert, Klasse 12

Weitere Beiträge

Alle Ehemaligen, Absolventen und natürlich die Lehrer lädt der Förderverein unseres Gymnasiums herzlich zum großen Absolvententreffen am 20. September…

weiterlesen

Ein dicht gefülltes und sehr kurzes Schuljahr ist nun Geschichte. Am 15. Juni konnten wir einen erfolgreichen Abiturjahrgang mir einem Durchschnitt…

weiterlesen
Unsere Abiturienten 2024 und Tutorin Frau Zabolotnev (Quelle: Portraitfotografie Nancy Glor, www.nancyglor.de)

Am 15. Juni war es endlich wieder so weit: der große Tag für die Abiturienten, die sich in schicke Kleider und feine Anzüge warfen und ihren Familien…

weiterlesen

Wie wär‘s mit kennenlernen?