Erfolgreiches Abschneiden beim Känguru Wettbewerb

45 Teilnehmer des FGP glänzen bei international ausgetragenem Wettbewerb

Der international ausgetragene mathematische Multiple-Choice-Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ ist ein Knobel- und Denksportwettbewerb für alle mathematisch Interessierten. Das FGP schickte 45 Starter ins Rennen. Wie so oft bei mathematischen Wettbewerben konnten sich unsere Leistungen auch diesmal sehen lassen.

Nur die deutschlandweit besten 5% der Teilnehmer erhalten einen 1., 2. oder 3. Preis. Sieben unserer Starter gelang das Kunststück, sich in ihrer jeweiligen Klassenstufe eine solche Auszeichnung zu ergattern.

Erfolgreichste Teilnehmerin des FGP war Jessica Putzschke (Klasse 7b), die mit 98,5 Punkten nicht nur einen 3. Preis erzielte, sondern außerdem die höchste Punktzahl unserer Starter erreichte. Mit 13 richtigen Antworten in Folge gewann sie zudem den Sonderpreis „Größter Känguru-Sprung“, der vom Veranstalter pro Schule ausgelobt wird. Eine ausgezeichnete Leistung!

Doch auch die anderen Teilnehmer erzielten größtenteils respektable Ergebnisse :

Klassenstufe 5: Diese Klassenstufe stellte mit 15 Schülern anteilsmäßig den größten Part unserer Starter. Ganze fünf der sieben Preise, welche unsere Schule sich erkämpfte, gelang der Klasse 5. Hervorzuheben ist hier Linda Hainich (5c), die mit 87,5 Punkten einen hervorragenden 2. Preis erreichte. Auch Nora Grützmacher (5a; 81,25 Punkte; 3. Preis), Judy Breitenborn (5b; 81 Punkte; 3. Preis), Marius Grüneberg (5a; 79,75 Punkte; 3. Preis), und Lina Gottlebe (5a; 78,75 Punkte; 3. Preis) erreichten weit überdurchschnittliche Leistungen und lassen uns freudig auf die kommenden Jahre blicken.

Klassenstufe 6:  Während Alexander Jacob (6b; 74,5 Punkte), Carl Albert (6b; 77,25 Punkte) und Jannik Schulze (6b; 78,5 Punkte) sehr gute Ergebnisse erreichten, stach hier Luca Lachstädter (6b) mit 92,5 Punkten und einem 3. Preis sogar noch hervor.

Klassenstufe 7: Auch hier gab es eine gute Handvoll ausgezeichneter Ergebnisse. Nach der bereits erwähnten schulbesten Jessica Putzschke (7b; 98,5 Punkte, 3. Preis) erzielten Benjamin Hainich (7a; 87,5 Punkte), Richard Kaufmann (7a; 85 Punkte), Tamina Ledig (7b; 84 Punkte), Luisa Mende (7b; 84 Punkte) und Oliver Scheffler (7a; 83 Punkte) von den 11 Teilnehmern der Klassenstufe 7 die besten Ergebnisse. Doch auch Lily Oriwol, Lucy Löhrmann, Hannah Baumann und Vanessa Ohlenroth machten ihrer Nominierung alle Ehre.

Klassenstufe 9-11 : in den hohen Klassenstufen sind meist sehr anspruchsvolle Aufgaben zu lösen, so dass die Erfolgsquoten automatisch etwas hinter den kleineren Klassen zurückbleiben. Dennoch erreichten Tamino Sachs (9a; 66,25 Punkte), Markus Gerdt (9a; 63,25 Punkte), und Maren Körner (9a; 56,25 Punkte) gute Ergebnisse in der Klassenstufe 9. Rudolf Hutschenreiter (10a; 78 Punkte), Tabea Wolf (10a; 65 Punkte) und Anna Weber (10a; 62,25 Punkte) erzielten in Klasse 10 gute Ergebnisse. In Klassenstufe 11 nahmen Ole Schmidt, Noel Karger, Karl Schneider, Bastian Bauch, Florian Berger und Timo Korb teil. Hierbei konnte Timo mit 63,25 Punkten ein respektables Ergebnis erreichen.

 

Die hohe Teilnehmerzahl und die sehr guten Ergebnisse lassen uns bereits aufs nächste Jahr freuen, wenn es am 18.04.2024 in eine neue Runde geht.

René Günzel

Weitere Beiträge

Am 09.02.2024 werden die Bildungsempfehlung der Klassenstufe 4 schriftlich bekannt gegeben, wonach bis zum 01.03.2024 einen Antrag auf Aufnahme Ihres…

weiterlesen

Die letzte Woche vor den Winterferien ist geschafft und eventuell ist nun die Zeit gekommen, um den Stift einmal beiseite zu legen und sich wieder…

weiterlesen

Am Samstag, den 20.01, lud das Freie Gymnasium Penig, wie in den letzten Jahren üblich, zum Tag der offenen Tür ein. Im Zeitraum von 10 Uhr bis 13 Uhr…

weiterlesen

Wie wär‘s mit kennenlernen?