Schulwettbewerb "Deutsches Sportabzeichen" 2001/2002

Die Schüler unseres Gymnasiums erhielten in den letzten Tagen ihre hart erkämpften Sportabzeichen. Dieser Wettkampf wird für alle allgemeinbildenden Schulen Sachsens durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, dem Landessportbund Sachsen und der Barmer Ersatzkasse durchgeführt. Ziel dieses Wettbewerbs besteht darin, die Schüler nicht nur in der Schule, sondern auch in der Freizeit für eine sportliche Betätigung zu interessieren, so dass möglichst viele von ihnen das "Deutsche Sportabzeichen" erkämpfen können.

Da das Freie Gymnasium Penig im Schuljahr 2000/2001 gemeinsam mit dem staatlichen Gymnasium Penig den Platz 1 erkämpfte, war es Ehrensache, sich in diesem Schuljahr wieder dieser Herausforderung zu stellen. Während des Sportfestes wurde deutlich, dass alle Schüler echten Kampfgeist zeigten und sehr viele von ihnen die Anforderungen in den einzelnen Disziplinen Sprint, Ausdauerlauf, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen, Weitwurf und Schwimmen erfüllten.

Das Ergebnis war beeindruckend. Von den 172 startenden Schülern unseres Gymnasiums erfüllten 91 die Norm für das "Deutsche Sportabzeichen", also mehr als 50 % der Schülerinnen und Schüler. Eine vordere Platzierung war auf Grund dieses Resultats wieder realistisch.

Der Landessportbund hatte sich in diesem Jahr für die besten Schulen dieses Wettbewerbs wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen, denn die Auszeichnungsveranstaltung fand im Sport- und Freizeitzentrum Rabenberg in der Nähe von Breitenbrunn statt. Am Freitag, den 12.04.2002, fuhr unsere Delegation - bestehend aus zwei Lehrern und vier Schülern - nach Rabenberg.


Zunächst war innerhalb des Rahmenprogramms sportliche Betätigung angesagt. Außerdem stieg die Anspannung immer mehr, welche Platzierung dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums erzielt hatten.
Dann war es soweit! Die Freude war groß, als zur Auszeichnungsfeier unser Gymnasium als Landessieger im Sportwettbewerb "Deutsches Sportabzeichen" der Gymnasien in Sachsen geehrt wurde.
Die Siegprämie im Wert von ca. 450 € wird zur Verbesserung der Bedingungen für den Schulsport - Kauf von 20 Judojacken für den Sportunterricht- eingesetzt.

Kai Heuschkel
Sportlehrer

.

© 2019 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680