Im Rahmen der letzten Schulwoche unternahmen wir Schüler der 10. Klasse des Freien Gymnasium Penig am 20. Juni 2017 einen  Ausflug in das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig. Dort konnten wir die Dauer-ausstellung und zwei Sonderausstellungen besuchen.

Die meisten Schüler begannen den Besuch bei der Dauerausstellung „Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand“ . Diese führt die Besucher chronologisch  durch die Deutsche Geschichte  zwischen 1945 und 1991. Dabei werden die wissenswerten Informationen durch audiovisuelle Darbietungen und zahlreiche gestalterische Mittel dargelegt. Neben den Exponaten, die in Originalgröße und Originalform ausgestellt sind, konnten wir auch auf  verschiedenen Monitoren  historisches  Filmmaterial und Berichte von Zeitzeugen ansehen.

In der ersten Sonderausstellung „Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit“  konnten wir ein tieferes Verständnis der  Beziehungen zwischen der NVA/ Warschauer Pakt und der Bundeswehr/ NATO erlangen. Zur besseren Übersicht wurden die Informationen über die NVA/Warschauer Pakt vor einem roten Hintergrund und die Bundeswehr/ NATO vor einem blauen Hintergrund aufbereitet.

Das Highlight der Sonderausstellungen stellt die Exposition „INSZENIERT – Deutsche Geschichte im Spielfilm“  dar.  Zu Themen, wie „Holocaust“ , „Widerstand“, „Flucht und Vertreibung“ , „Linksterrorismus in der BRD“ und „Herstellung der Deutschen Einheit“  werden die  historischen Tatsachen anhand verschiedener Spielfilme aus der BRD und der DDR ausführlich und übersichtlich dargestellt. Neben Uniformen, Abzeichen, Audio-, Filmaufnahmen und weiteren Dingen gibt es auch einen Green Screen. Damit bot sich den Teilnehmern die Möglichkeit, sich in eine historische Spielfilmszene zu projizieren.

Besonders eindrucksvoll wird die Ausstellung nicht nur wegen der zahlreichen originalen Ausstellungs-stücke, sondern auch wegen der offenen Form der verschiedenen Abteilungen. Die thematischen Bereiche gehen  nahtlos ineinander über. Dies gibt der Ausstellung einen offenen Charakter. Zudem konnte dort jederzeit ausgebildetes Fachpersonal Auskunft über aufkommende Fragen geben. Daher können wir jedem dringlichst empfehlen, dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig einen Besuch abzustatten.

Tom Schneider
Klasse 10a

© 2019 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680