In diesem Jahr stand die Fächerverbund-Woche unter dem Thema „Papier“. Entstanden war es aus dem gemeinsamen ERASMUS- Projekt, in dem gemeinsam mit unserem finnischen Partner Herstellung, Nutzung und Recycling thematisiert werden. Außerdem geht es darum, sinnvolle Ersatzformen für Papier zu finden, schließlich ist der Rohstoff wertvoll und unter ökologischem Aspekt neu zu bewerten.

Der Umstieg auf digitale Formate ist nicht immer, aber immer öfter möglich: Unterrichtsmitschriften können teilweise sehr gut digital erstellt und Einladungen digital verschickt werden. Aber auch Papier in seiner Eigenschaft als Wissensspeicher und Lektüre hat seine Vorteile.

Klasse 5 hat sich mit dem Papierschöpfen beschäftigt, Klasse 7 hat Mode aufwändig aus Papier gestaltet und in einer Modenschau vorgeführt. Die Bandbreite der Peniger Papierfabrik wurde von Herrn Unger vorgestellt – es ist unglaublich, welche Qualitäten heutzutage dieses vielfältige Material bei Technocell Penig annehmen kann.

Vor allem die älteren Jahrgänge befassten sich mit dem Aspekt Nachhaltigkeit sowie mit technologisch-ökologischen Fragestellungen. Das Thema ist wahrlich unerschöpflich und bietet für unterschiedliche Altersgruppen und Interesselagen Ansatzpunkte. Im Rahmen unseres ERASMUS-Projektes werden wir unsere Ergebnisse mit denen der finnischen Partnerschule in Kemi vergleichen –  wenn es die Corona- Lage erlaubt, soll eine Delegation in den hohen Norden fahren.

Interessenten dafür gibt es, aber wir müssen uns gedulden. Dennoch war die Woche ein Gewinn, denn wir haben viel über diesen Rohstoff in all seinen Facetten gelernt.

Pascal Moser
Schüler Kl. 9

© 2020 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680