Sicher haben viele von euch bzw. Ihnen ganz gespannt darauf gewartet, wie es nach Beschluss von Ministerpräsidenten und Kultusministern weitergeht – nun ist für die nächsten beiden Wochen klar:

Die Abiturienten und die mit ihnen beschäftigten Kollegen dürfen wieder die Schule kommen, alle Anderen noch nicht. Ab Dienstag (21.4.) werden Konsultationen in den Prüfungsfächern stattfinden; dazu werden wir strenge Schutzmaßnahmen einhalten. Vom LaSuB erhalten wir eine Hygiene – Kiste mit Desinfektionsmitteln und Mundschutzpäckchen. Nach deren Austeilung und einer ausführlichen Belehrung für Schüler und KollegInnen können die von vielen lang ersehnten Begegnungen - mit Abstand – losgehen. Nach einem Zeitplan (für die 12er auf Lernsax) werden die SchülerInnen ihre Fragen los und hoffentlich letzte Zweifel beseitigt. Am Freitag eröffnet der Leistungskurs Physik am FGP den Reigen der schriftlichen Prüfungen. Übrigens mit Experiment – da unterscheiden sich die Verordnungen in den Bundesländern offenbar doch.

Ich hoffe, dass sich alle Abiturienten gesund zu den Erstprüfungsterminen einfinden; sollte das aus irgendeinem Grund nicht der Fall sein, müssen sie die Zweittermine wahrnehmen. Was wir können, werden wir jedenfalls tun, um auch unter diesen erschwerten Bedingungen ein ordentliches Abi hinzubekommen.

Alle Anderen müssen sich noch gedulden, was wahrscheinlich des Jüngsten am schwersten fällt – und ihren Eltern auch, das lässt sich denken. Nach dem derzeitigen Stand wird ab 4. Mai die Klassenstufe 11 die Schule bevölkern. Es wird auch von uns selbst, unserer Disziplin abhängen, ob sich dann die Infektionszahlen rasant erhöhen oder schrittweise der Schulbetrieb normalisiert wird. Es wäre meinerseits ein Blick in die Glaskugel, die Entwicklung vorauszusagen. Innerlich bin ich darauf eingestimmt, dass dieses Schuljahr nicht im Normalbetrieb ausläuft. Es wird kein Schulfest geben, keinen Abiball und die letzte Schulwoche mit Exkursionen und Klassentagen wird sicher auch nicht wie geplant stattfinden.

Uta Steffen
Schulleiterin

© 2020 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680