In der diesjährigen Weihnachtsgeschichte war nicht nur vieles durcheinander, sondern Weihnachten war gänzlich abgeschafft und in Vergessenheit geraten! Es bedurfte etlicher Anstrengung, um dem Weihnachtsmann zu seinem Recht zu verhelfen und dem Fest zur fröhlichen Auferstehung.

Selbstverständlich haben wir es geschafft – dank vieler Mitwirkender bei Gesang, Tanz und Spiel und an der Technik. Natürlich trug auch das Publikum seinen Teil zum Gelingen bei, durch kräftigen Gesang, reichlich Applaus und freigiebige Spenden nach der Vorstellung.


© 2020 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680