Die komplette Mannschaft mit den Fahrzeugen

Am 08./09.02.2019 war es so weit, denn die lang angekündigte Fahrt nach Děčín stand an, um herauszufinden, wer denn nun das schnellste Auto zusammengebastelt hat.

Auf dem Bild sieht man unsere Mannschaft in der Wettkampfhalle, die sonst von tschechischen Basketballprofis genutzt wird.

Kyra Knauer, Leonie Giulia Eschke, Moritz Haupt und Jonas Hilpert (links stehend) beim Fachsimpeln, hinten rechts im Bild: Herr Dr. Herwig.Max Petermann und Moritz Haupt beim Montieren in der „Boxengasse“.

Jedem deutschen Team wurde ein tschechisches Partner-Team zugeteilt; nach anfänglichem gegenseitigen Taxieren ging es forsch zur Sache (auf englisch) und man konnte sich gegenseitig mit Tipps oder auch Ersatzteilen helfen. Etliche Crashs – bei 20 Autos gleichzeitig auf dem Parcours, unzählige Akku-Wechsel und Überholmanöver konnten der guten Laune keinen Abbruch tun. Hier seien besonders die Dolmetscher – Moritz, Leonie, Jonas und Kyra – gelobt, die tschechische und deutsche Ansagen über das Englische gemanagt haben. Dr. Herwig in seiner unerschütterlichen Ruhe behielt den Gesamtüberblick und freut sich, dass die Zusammenarbeit auf eine neue Stufe gehoben wurde: Am 30. März soll das nächste Treffen stattfinden – dieses Mal wirklich als Wettkampf mit wiederum getunten Autos, die noch schneller und noch länger fahren können.

Dr. Kathrin Köllner-Rabold
Fachlehrerin Bio/Ch

Siehe auch »Bericht der Freien Presse vom 16. Januar 2019

© 2019 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680