Gruppe vom FGP im EU-Parlament in Straßburg

Wie jedes Jahr ging es für ausgewählte Schüler der Klassenstufe 12 aus dem Grundkurs Gemeinschaftskunde sowie aus dem Grundkurs Französisch, zusammen mit dem begleitenden Lehrer Herrn Wittig, auf einen Kurztrip nach Straßburg.

Nach erschwerter Anreise hatten die Schüler bereits am Abend bei einem gemeinsamen Abendessen die Möglichkeit, mit dem Sponsor der Reise, dem EU-Abgeordneten Herrn Dr. Peter Jahr (CDU) ins Gespräch zu kommen.

Am Donnerstag erhielten die Schüler vor allem einen Einblick in die Arbeitswelt der Politiker des Europäischen Parlaments. Teil dieses Besuchs war eine einstündige Diskussionsrunde in einem der Parlamentsräume mit Herrn Dr. Jahr und einer Pressesprecherin der CDU/CSU. Hier ergab sich ein angenehm sachliches Gespräch, aus gut gewählten Fragen der Schülerinnen und Schüler zum aktuellen Politikgeschehen, z.B. über die Zukunft der Großen Koalition. Bevor es in der Kantine Mittag gab, konnte von der Besuchertribüne aus der Plenarsaal des Europäischen Parlaments betrachtet werden.
Danach ging es auf das Gelände des Soldatenfriedhofs in Niederbronn, welcher die Geschichten zahlreicher junger Gefallener des 2. Weltkriegs zeigt. Vor Ort berichtete der Leiter der Gedenkstätte über einige familiäre Geschichten, die, wie auch der Friedhof selbst, einen bedrückenden Eindruck hinterließen.

Anschließend konnten die Schüler noch etwas Zeit in der wundervollen Stadt Straßburg verbringen und es entstanden schöne Fotos vom Straßburger Münster, es wurden Andenken gekauft und manche nutzten die Gelegenheit, ein kleines Café zu besuchen.

Am letzten Tag traten die Schüler direkt nach dem Frühstück die Rückfahrt an. Wir machten noch einen kurzen Zwischenstopp am Deutsch-Deutschen Museum in Mödlareuth, durch das damals die Grenze der beiden deutschen Staaten verlief. Um 18 Uhr trafen wir wieder in Penig ein.

Jenny Gräfe und Annika Wickleder
Klasse 12

© 2018 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680