In der 1. Ferienwoche wurde zum nunmehr 3. Mal für Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klassen das Abenteuercamp angeboten. Mit 25 Teilnehmern war dies erneut sehr gut gebucht.

Davon werden fünf Kinder ab der 5. Klasse an unserer Einrichtung lernen. Wir freuen uns riesig, dass dieses Angebot so guten Anklang gefunden hat, was sicherlich in erster Linie dem tollen abwechslungsreichen Programm, das unser Freizeitpädagoge Udo Lenkeit und sein Betreuerteam auf die Beine gestellt haben, zu verdanken ist.

Die Kinder kamen von den Grundschulen aus Penig, Langenleuba-Oberhain, Wiederau, Hartmanndsorf, Lunzenau, Claußnitz, Niederfrohna, Rußdorf bei Limbach-Oberfrohna und Niederschöna, um ihre erste wohlverdiente Ferienwoche mit Spiel, Spaß und ein bisschen „Schule“ zu verbringen. Viele bekannte Gesichter waren zu sehen, als die Kinder erwartungsvoll am Montag, 2. Juli, mit Schlafsack und Isomatte im Gepäck anreisten und die leuchtend gelben Zelte bezogen. Für die Betreuer und als zusätzliche Gepäckzelte standen drei original bemalte Indianertipis zur Verfügung.

Nach einigen Kennenlernspielen, einem Rundgang durch das Schulgelände und verschiedenen Spielmöglichkeiten im Freizeitkeller gab es abends am Lagerfeuer leckeren Knüppelkuchen. Die Kinder nahmen meist vormittags an verschiedenen Kursen teil, die mit Unterstützung einiger Lehrerinnen durchgeführt wurden.
So gab es die Magische Chemie (Frau Dr. Köllner-Rabold), Mathepfiffikus (Frau Kauschke), Kunstschmiede (Frau Müller), Basteln (Frau Schmidt), Skateboard / Waveboard (Marcel Kästner), Veranstaltungstechnik (Marcel Kästner), Tanz (Celine Helbig) und Kochen & Backen (Frau Schmidt).
Es wurde Floorball gespielt bei Frau Korn und Herr Blüthner unterstützte die Ballspielolympiade mit dem Rochlitzer Feriencamp am Donnerstag. Die Kids besuchten das Peniger Freibad und den „Irrgarten der Sinne“ sowie die Minigolfanlage in Linda bei Kohren-Sahlis. Es gab zwei Kinofilme in der Aula und ein tolles Neptunfest mit der Unterstützung des Fördervereins Freibad Penig e. V. Ein Dankeschön an Herrn Andreas Schmidt für die gute Zusammenarbeit.

Schon ganz aufgeregt erkundigten sich einige unserer Schützlinge nach der traditionellen Nachtwanderung, die natürlich auch wieder mit Hilfe vieler Geister und Gespenster stattfand. Am Freitag fand unser Indianerfest mit Indianerschmuck basteln, Reiten und Bogenschießen statt, bevor dann alle Kinder für das Abschlussfest fleißig übten. Beim Kaffeeklatsch mit allen Kindern, Betreuern, Eltern und Herrn Genrich vom Förderverein, wurde gelacht und geschwatzt.

In der Turnhalle zeigten die Mädchen und Jungen dann ihr kleines Abschlussprogramm und an der Wand liefen einige Fotoimpressionen von der Abenteuercampwoche. Alle Kinder erhielten zur Erinnerung ein Gruppenfoto, ein T-Shirt, welches der Förderverein unseres Gymnasiums sponserte, einen Kugelschreiber und Aufkleber der Schule sowie die Taufurkunde vom Neptunfest. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserem großartigen Betreuerteam: Annika Neumann, Celine Helbig, Anne-Katrin Korn, Marcel Kästner, Tom Schneider, Lars Weigelt, Michael Blüthner und Udo Lenkeit. Die Auswahl dieses Teams erwies sich einmal mehr als Glücksgriff, denn es war stets eine Freude, die Betreuer bei ihrer Arbeit mit den Kindern zu beobachten.

Ein weiterer Dank geht an den Trägerverein Gymnasium Penig e. V., Förderverein Gymnasium Penig e. V., Stadtverwaltung Penig, Förderverein Freibad Penig e. V., ABS Burgstädt / Sachsen VerwaltungsGmbH, Silke Kästner, Stefanie Pollack / Sodexo und Rosmarie Schmidt.

Katrin Lenkeit
Sekretariat

© 2018 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680