Das „Fest der Kulturen“ am 6. Mai im Freien Gymnasium Penig begeisterte die Gäste

Erneut hatten wir Glück, zum einen mit Petrus, der uns schönstes Frühlingswetter schenkte, zum anderen mit der Themenauswahl unseres diesjährigen Frühlingsfestes unter dem Motto „Fest der Kulturen“, welches wieder hunderte Gäste auf das Schulgelände des Freien Gymnasiums Penig lockte.


Bereits seit einigen Monaten liefen die Vorbereitungen, in der Projektwoche vom 2. bis 5. Mai erhielt das Vorhaben mit großer Unterstützung unserer Schüler und Lehrer den Feinschliff. So entstanden nach und nach immer mehr Details für die einzelnen Stationen, wie das Russische Haus, die Arena der Gladiatoren und das Indianerdorf.

In der russischen Wohnstube konnten sich die Gäste umfassend über das riesige Land informieren, Spezialitäten der russischen Küche entdecken und ein Puppentheater spielte russische Märchen. Auf dem französischen Markt gab es selbst hergestellte Olivenölseife, Kalender, kleine Büchlein und natürlich französische Leckereien zu kaufen. Auch das Nachbauen des Eiffelturms aus Pappkartons war bei den Besuchern sehr beliebt. Unser Indianerdorf lockte hauptsächlich die kleinen Gäste an, denn hier konnten die Kinder reiten, basteln, kochen und in den Zelten ein kniffliges Quiz zum Leben und Bräuchen der Indianer lösen. Ein Höhepunkt war der Gladiatorenkampf in unserer selbst errichteten Arena. Im antiken Zeitalter hatten derartige Kämpfe eine große Bedeutung. Sie dienten als Treffpunkt der Bürger und zur Unterhaltung der Massen. Bei uns kämpften fünf Gladiatoren, darunter zwei Mädchen, unter dem Jubel der Besucher in der Arena. Dabei kamen Kampftechniken und Waffen zum Einsatz, die zur Antike passen. Trainiert wurden die Darsteller vom Kampfsportmeister Gunnar Ehrhardt, der in unserer Schule als Ganztagsangebot die AG Selbstverteidigung durchführt. Fast ein Vierteljahr wurden die Techniken eingeübt.

Nachbauten berühmter Denkmäler schmückten das gesamte weitläufige Gelände des Gymnasiums. Die Besucher konnten per Audioguide Spannendes über die Originale hören! Oder sie widmeten sich - versorgt mit einer Tüte Popcorn oder einem köstlichen Stück Kuchen der Elftklässler - der Vorstellung unserer Tanzgruppe, ließen sich musikalisch verwöhnen von Gitarrenspiel und Gesang oder tanzten selbst mit der Klasse 8 in Reihe oder Kreis. Sogar eine kleine Revolution fand auf dem Gelände des Freien Gymnasiums statt.

Zu den Programmhöhepunkten ertönte jeweils das „Gedudel“ unseres extra aus Nürnberg angereisten Dudelsackspielers. Er kündigte unter anderem auch unsere Showakrobaten „Tra-Volta“ an. Die junge dynamische Künstlergruppe aus Leipzig fühlte sich in der Muldestadt sehr wohl und so manchem Zuschauer stockte bei der gewagten Akrobatik, nicht auf einem Pferderücken, sondern auf einem elektrisch  angetriebenen Ford Mustang, der Atem. Die eigens für unser Frühlingsfest choreographierte Show wurde zweimal gezeigt.
Weiterhin bereicherten  die Strohballenolympiade, das Kinderschminken und die Hüpfburg das bunte Treiben, welches nur durch Unterstützung von Schülern, Eltern und Lehrern möglich war. Vielen Dank an alle, die uns dabei so tatkräftig unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön geht an den Initiator und Lenker der Idee, unseren Freizeitbetreuer Udo Lenkeit, und die Hauptkoordinatorin der Projektwoche, Anne-Katrin Korn.

Aktuelle Fahrplanänderungen

Durch die Sperrung der B 175 zwischen Grüne Tanne und Dölitzsch kommt es zu Fahrplanänderungen der Schülerlinien 623 und 621. Die aktuellen Pläne können im internen Bereich unter Aktuelles Schuljahr - Fahrpläne abgerufen werden.

Von Alchemisten, Fliegern und Bilzianern

Diese Woche stand im Zeichen der Projekte – thematisch und methodisch höchst unterschiedlich, aber einig hinsichtlich des Zieles, präsentable Ergebnisse zur Veranschaulichung unserer Arbeit zu erbringen. Zur Präsentation am Freitag in der Aula gibt es Filmbeiträge, Theatervorstellungen, Plakate u.a.m.,

Weiterlesen ...

Schneller – höher – weiter

Gemäß dem olympischen Motto fand am Mittwoch unser Sportfest statt. Der Regen hat sich zwar nicht ganz an die Prognosen gehalten, aber trotz eines kräftigen Schauers konnten viele gute Leistungen abgerufen werden. Vielleicht auch deshalb, weil die beiden Klassen 9 mit ihrem Catering für die nötige Energiezufuhr sorgten – der Kuchen war jedenfalls klasse!

Weiterlesen ...

Brücken bauen in Europa – eine Reise nach Slowenien

"Dobre dan!!" – die slowenische Begrüßung ‚saß‘ schon kurze Zeit nach der Ankunft. Schulleiterin Uta Steffen und ich reisten vom 11. bis 16.09.2017 in das Land südlich von Österreich, um neue Impulse für die Schule zu erhalten.

Weiterlesen ...

Erkenntnisreiche Dienstreise nach Finnland

Vom 3. bis 8. September nutzten unsere beiden Lehrer Reinhard Beyer und Armin Frei über das Erasmus+Programm der EU die Möglichkeit, sich im Gymnasium Kemi (Kemin Lyseon Lukio) über das finnische Schulsystem zu informieren, Anregungen für unsere Arbeit zu sammeln und die geplante zukünftige Zusammenarbeit vorzubereiten.

Weiterlesen ...

Bäume, Bauen und ein neues Gesicht

Die dritte Schulwoche in diesem Schuljahr war eine laute: Mit Hilfe von Mitarbeitern des Bauhofes wurden notwendige Verschnitte an den Bäumen im Schulgelände durchgeführt, sodass der gestutzte Bestand den Herbststürmen trotzen sollte. Auch Rasen und Hecken wurde eine neue „Frisur“ verpasst. Die Sportanlagen wurden gereinigt und z. T. mit Porphyrsand aufgefüllt, sodass ordentliche Sprungweiten und Laufzeiten im Sportunterricht  erzielt werden können.

Weiterlesen ...

© 2017 Freies Gymnasium PENIG

Schützenhausweg 4 • 09322 Penig • 037381 95680